Injektor-Systeme zur effizienten Abreinigung

Eine entscheidende Bedeutung fällt dem Injektor-System zu, mit dem die Jet-Pulse Abreinigung erfolgt. Die Abreinigung hat so zu erfolgen, dass sich der Filterkuchen über die gesamte Schlauchlänge vollständig ablöst.  Parallel ist das Zurückschlagen des Mediums auf den Stützkorb („Teppichklopfeffekt“) durch entsprechende Modulation des Druckverlaufs zu minimieren.

Viele Injektorsysteme bestehen aus einem Blasrohr mit einfachen Bohrungen als Lochdüsen, ein sogenannter Nozzle-Injektor. Eine deutliche Verbesserung bei der Umwandlung der statischen Druckenergie im Blasrohr in einen gerichteten Druckluftstrahl wird durch Aushalsung der Düsen zu einer „Idealen Düse“ erreicht.

Das von Intensiv-Filter unter dem Namen Coanda-Injektor entwickelte Abreinigungssystem nutzt den sogenannten Coanda-Effekt aus, bei dem die Druckluft aus einem Ringspalt austritt und über eine gewölbte Oberfläche geführt wird. Neben der effizienteren Abreinigung ist die Reduzierung der Reingasstaubemissionen aufgrund einer schonenderen Abreinigung ein weiterer und positiver Nebeneffekt.

 

Der Druckstoß und die Abreinigungseffektivität nehmen in der Reihenfolge Lochdüse, „Ideale Düse“ und Coanda Injektor zu.
English
Seite als PDF ausgeben
Filtertechnologie
Schlauchfilter für die industrielle Entstaubung